Trailrunning vs Waldlaufen

Trailrunning vs Waldlaufen.

Aber warum eigentlich versus? Ist es nicht das Gleiche?

Na ja. Nicht so ganz. Und eigentlich bin ich es leid, dieses ewige Thema 😉 … deswegen ein paar Worte meinerseits.

„Früher hieß das auch nicht Trailrunning – da waren wir auch schon in den Wald laufen!“

Solche Worte erinnern mich immer an „Früher war alles besser“ oder „Immer die jungen Leute mit ihrem neumodischen Zeugs!“ …

Trail ist englisch und bedeutet Pfad.

[Pfad, Spur, Trampelpfad, Wanderweg, Weg …]

Somit bedeutet Trailrunning „Pfadlaufen“. Die beste Übersetzung ist natürlich „Trampelpfadlaufen“ 😉 … aber ich möchte an dieser Stelle nicht auf andere coole Blogs verweisen, die sich dessen schon früher bewusst waren.
Somit steht Trailrunning nicht für Waldlaufen alleine. Vielmehr geht es beim Trailrunning darum, auf möglichst naturbelassenen Pfaden durch die Natur zu laufen. Und der Trend geht weg von breiten Waldwegen, hin zu anspruchsvollen Singletrails, also schmalen Pfaden mit Wurzeln und Steinen die oft nur Platz für eine Person bieten. Vor allem bei Laufveranstaltungen bilden sich hier vor allem bei Anstiegen gerne Schlangen, da je nach Gelände ein Überholen unmöglich sein kann.

Eine kleine Auswahl an Trails verschiedenster Arten habe ich als Galerie angehängt. Einfach mal Querbeet, Motive aus meiner Heimat, den Alpen, dem Gardasee, der Küste, der sächsischen Schweiz usw. Diese „Singletrails“ findet man überall, sei es in den Bergen oder auf Premium-Wanderwegen. Man muss oft nur genau hinschauen. Hand aufs Herz, vereinzelt gab es früher schon Läufer die sich solchen Wegen gestellt haben, aber die meisten waren eben doch auf Waldautobahnen laufen. Im Wald. Also Waldläufer. Dabei haben wir ja nun schon gelernt das Trails nicht nur im Wald sind.

Wieso also nicht dem Baby einen neuen Namen geben? Trailrunning als Überbegriff für Waldlaufen, Berglaufen und Laufen auf anspruchsvollen Wegen, Wiesen und Feldern. Es gibt mittlerweile auch Urban-Trails über Treppen und Trampelpfade
in der Großstadt.

Trailrunning ist also ein breitgefächerter Überbegriff. Und er klingt gut, steht für eine neue Richtung des Laufsports. Warum also schlecht machen und sich darüber empören?

Lasst uns hip und bunt durch die Wälder laufen! Lasst uns Fotos machen und von unseren Abenteuern berichten! Lasst uns die Schönheit der Natur geniessen! Lasst uns dazu profilierte spezielle Trailschuhe tragen, Rucksäcke mit Trinksystemen nutzen und eine Botschaft in die Welt rufen!

Ich weiss, früher war alles anders, aber nicht alles war besser. Und die Welt braucht Veränderungen. Da gibts schlechtere als Trailrunning 😉 … Weg von der Couch, raus in die Natur. Mehr muss man dazu nicht sagen 😉

 

In diesem Sinne :: Keep on Trailrunning

One Comment

  1. Pingback: Lieblingsblogs Folge 66 - Coffee & Chainrings

Kommentar verfassen