Der Inov8 X-Talon 225 auf dem Trail

4 mm Dämfung, 3mm Sprengung, aggressives Profil, ~270 Gramm bei EUR 45.5 => Das sind die Fakten.

Ich hab mir diesen Schuh gekauft weil ich wieder ein minimalistisches (aber funktionales) Schuhwerk haben wollte. So etwas wie der New Balance Minimus Trail (den es in seiner ursprünglichen Form nicht mehr gibt), jedoch mit mehr Grip und vorne etwas mehr Protektion. Einen Schuh, den man auch mal alpin ausführen kann.

Also bin ich heute mal los um auf heimischen (nicht-alpinen, trotzdem anspruchsvollen Single-) Trails die „Sau“ rauszulassen. Der erste Kilometer ging über Asphalt. Muss halt auch mal. Da ich eh nicht auf voller Kraft laufe war das dann der „Kennenlernkilometer“ … Treppen hoch, ab in den Wald auf den Felsenpfad. Das Kennenlernen war also gut und die ersten 5 Kilometer über den Premium Wanderweg bis es wieder 500 Meter über Strasse ging waren eher gemütlich.

Aber da ging noch was. Ich war warm und die nächste Steigung in Sicht. Und der Schuh biss sich in den Untergrund. Als ich startete hab ich mir etwas zwischen 8 und 20 km vorgenommen. Je nach Fitness und Schuh. Na ja … der Schuh wollte 20k, der Schuh wollte bergauf, der Schuh wollte schnell.

Die Sohle ist flexibel, spitze Steine schlagen jedoch nicht durch. Er verführt zum schnellen laufen, so dass ich aus dem Slow-Modus doch in höhere Geschwindigkeiten wechseln musste. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl dass ich auf dem nassen Laub rutschen könnte. Auch auf lehmigen oder sandigen Passagen hat sich die Sohle fest und sicher eingekrallt.

Ich hab keinen anderen Schuh der so beißt. Trotz 4 mm Dämpfung war es ein komfortables Gefühl. Der Schuh ist spritzig, dieses Flexband pusht, das Profil greift, es ist ein cooles Gefühl. Trotz der Leichtigkeit hat man durch den Gummischutz und die hochgezogene Sohle vorne ein einigermaßen sicheres Gefühl. Der Schuh ist hinten an der Ferse eng und rutscht nicht, im Mittelfuß auch eng geschnitten (Precision Fit), vorne haben die Füße jedoch Platz sich zu entfalten.

Ich würde ungern lange über Asphalt laufen, der X-Talon verlangt geradezu nach unwegsamen Gelände und Herausforderungen, trotzdem sind kurze Strassen-Passagen damit zu meistern. Vom Gefühl her hätte ich noch weiterlaufen können, ich denke so bis 50/60 km sollte das durchaus Spaß machen, vielleicht kann ich mich auch mit ein wenig Training auf Langstrecken damit anfreunden.

Nach dem ersten Lauf muss ich gestehen dass ich sehr sehr angetan bin… ich freue mich jedenfalls auf weitere Abenteuer und Schnee 😉

Updates: 20k-32k-10k … und die Zufriedenheit wächst 😊

Update 27.02.2017 – Ich bin nun mehrere Touren mit dem Schuh gelaufen. Im Regen, im Schnee, im Matsch und bei trockenen Verhältnissen. Der Schuh sitzt immer besser und auch längere Strecken gehen wie von selbst. Er trocknet schnell und schützt die Füsse sehr gut. Ich war oft barfuß unterwegs, und hatte bisher keinerlei Blasen. Ich bin so zufrieden dass ich mir den Schuh ein zweites Mal gekauft hab 😉 …

 

Kommentar verfassen