Revierguide Südpfalz Tag 1 [Inov8 Roclite 290]

Tag 1 beim Revierguide Südpfalz :: 15k & 765HM in den Inov-8 Roclite 290

Auf feinsten pfälzischen Trails bei bestem sonnigen Wetter sind ca 120 Trailrunner zusammengekommen um beim Revierguide des Trailmagazins zusammen zu laufen. Ein Meet and Greet vom feinsten denn jeder weiß, wenn das Trailmagazin in der Pfalz einen Revierguide ausrichtet, dann sind wir in Christians Revier zu Hause.

Der „Vater“ der Landau Running Company (LRC)weiß was wir lieben: geile Trails, Sonne, feinstes Equipment und eine lockere Atmosphäre. Die die zu Gast waren, die wissen dass alles wie bestellt geliefert wurde. Wundervolle Trails – Sonne – Testmaterial von Salomon – Abends Vorträge von Denis Wischniewski (Trailmagazin) und Michael Arend, dazu Pizza, Kuchen und eine mega geiles Sortiment in der Landau Running Company. Was will man mehr?

 

 

 

Testlauf Inov 8 Roclite 290

Der neue Roclite 290 mit 4 mm Sprengung und einem Gewicht von ca. 340g bei EUR 45.5 | US 12 | UK 11 ist einer meiner neuen Begleiter für die Laufsaison 2017. Da es wie zu erwarten auch viele Strecken jenseits der 50km gibt muss natürlich ein Schuh mit ordentlicher Dämpfung und Protektion her. Die vergangen Wochen und Monate war ich fast ausschließlich in Inov8 Schuhen unterwegs. Die X-Talon 225 sind mir auch Distanzen bis ca 30km ans Herz gewachsen. Die Roclite 295 auf kürzeren und längeren Pfaden, z.B. beim Saarschleife-Trail. Der Roclite 282 mit GTX-Membran hielt meine Füsse trocken. Als die neuen Modelle 290 und 305 angekündigt wurden war ich direkt Feuer und Flamme.

Es gibt viele geile Trailschuhe. Und jeder hat andere Füße, und auch Bedürfnisse. Für mich muss der Schuh im mittleren Bereich breiter sein, eine großzügige Zehenbox haben, Stabilität und Schutz für steinige und alpine Trails bieten, und natürlich muss der Grip stimmen. 4 mm Drop sprechen für sich und die Dämpfung ist hervorragend auch für größere Distanzen geeignet. Ein Schuh der all dies bietet, der ist natürlich etwas schwerer, grade bei US12. Trotzdem lief es sich auf der 15km Teststrecke sehr direkt und dynamisch. Kein Rutschen, kein Drücken, keine Blasen.

Ach ja, auf der 15km Strecke sind wir uns näher gekommen. So richtig Kennenlernen tut man sich nur nackt, also raus aus den Socken, rein in den Schuh 😉 … Ich fand ihn beeindruckend. Bergauf, bergab, über Moos und Blätter, feuchte Baumstämme und Felsen, ich hatte immer guten Grip. Und die Dämpfung war anders, als ich es von Inov8 Schuhen kenne. Immer ausreichend, nicht zu weich, aber durchaus vorhanden. Schützend, aber trotzdem konnte man den Trail spüren. Wie geil der Schuh wirklich ist wird sich aber erst in den nächsten Wochen und Monaten herausstellen. Ein Lauf ist ein guter Hinweis und die Richtung stimmt, aber es müssen noch mehrere längere Läufe her 😉 … Dann folgt auch ein ausführlicher Bericht.

Eins noch … ich finde den Schuh optisch sehr schön – wurde aber trotzdem öfter gefragt ob ich keine Trailschuhe trage. Oben sieht der Schuh gar nicht so aggressiv aus, wie die Sohle und der Schuh eigentlich ist. Ein Wolf im Schafspelz also. Trotz matsch und Staub sind die Schuhe recht sauber geblieben. Ist auch sympathisch. Jetzt noch ein paar Bilder eines wundervollen ersten Tages:

 

 

2 Comments

  1. Pingback: Testbericht Inov-8 Roclite 290 - EisernerHans

  2. Pingback: Inov-8 Roclite 290 & 305 - Review - EisernerHans.com

Kommentar verfassen